Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons
3 months ago
BARFHilfe Andrea Schröder

... See MoreSee Less

Image attachmentImage attachment+3Image attachment

📌 Die Gesundheit steckt im Darm.

Das gilt nicht nur für uns zweibeinige Lebewesen. Auch unsere Haustiere bedürfen eines ausgewogenen Mikrobioms:

Das heißt, dass die Zusammensetzung aller im Darm lebenden Mikroorganismen die Gesundheit bestimmt.

Was und wie Ihr füttert, welche Medikamente, Impfungen, Floh- oder Wurmkuren euer Hund bekommt, trägt somit entscheidend für sein Wohlbefinden bei.

Aber auch Stress, durch Überforderung oder fehlende Auslastung bringen die Gesundheit aus dem Gleichgewicht. ⚖️

Um das Mikrobiom wieder auszubalancieren benötigt es je nach Ausprägung einen individuellen Therapieplan zur Darmsanierung.

Gerne beraten wir Euch zu diesem Thema. Vereinbart einfach einen Termin. ☎️
... See MoreSee Less

Fotos von Der BARF-Blogs Beitrag ... See MoreSee Less

Image attachmentImage attachment+2Image attachment

Ein netter, junger Hund sollte doch eigentlich schnell ein neues Zuhause finden oder? Leider spielt bei Buddy wohl die Rasse mit, so dass er schon seit 1 Jahr auf ein neues Zuhause wartet.

Buddy wurde letztes Jahr sichergestellt, weil die Haltungsbedingungen für einen Listenhund nicht erfüllt waren. Nach 3 Monaten Tierheimaufenthalt, wurde der jetzt 2,5 jährige Pitbull durch die Ämter zur Vermittlung freigegeben.

Wenn man Buddy im Auslauf besucht oder mit ihm spazieren geht, kommt man in den seltensten Fällen mit sauberer Kleidung zurück, denn Buddy liebt einen von Kopf bis Fuß und das wortwörtlich. Völlig distanzlos wird man angesprungen, berammelt und abgeknutscht. Buddy benötigt sehr dringend Erziehung, denn bei so einem Kraftpaket ist das nicht wirklich lustig.

Für ihn suchen wir sportliche Menschen, die ihm auch körperlich gewachsen sind und über eine gewisse Hundeerfahrung verfügen um seine Energie in die richtigen Bahnen zu lenken. Wir könnten uns auch motivierte Anfänger vorstellen, die sich vorab mit der Rasse und Hundeerziehung schon gut belesen haben und sich von Anfang an Unterstützung bei einer gewaltfreien Hundeschule suchen.

Mit Hündinnen ist Buddy verträglich, mit Rüden konnten wir es bisher nicht testen, da er aber sehr Testosterongeladen ist, könnte da einiges an Machogehabe mitspielen.

Er ist zwar kinderlieb, aber aufgrund seiner mangelnden Erziehung, möchten wir ihn nur zu Jugendlichen vermitteln. Katzen hat er bisher nicht kennengelernt, das stellen wir uns auch eher schwierig vor.

Ob er alleine bleiben kann ist uns nicht bekannt, stubenrein ist er aber.

Buddy ist ein Rohdiamant der nun dringend geschliffen werden muss und dann ist es ein super Familienhund, der mit einem durch dick und dünn geht.

Bitte beachtet, dass Buddy in vielen Bundesländern als Listenhund zählt und somit besonderen Haltungsgenehmigungen unterliegt.

Bei eurem Ordnungsamt könnt ihr diese erfragen, wie auch die eventuell höher ausfallende Hundesteuer, die den Tierheimen die Vermittlung von solchen Hunden nochmals erschwert…
... See MoreSee Less

Fotos von Der BARF-Blogs Beitrag ... See MoreSee Less

Image attachmentImage attachment+5Image attachment

Wenn man keine Vitamin D-haltigen Fische füttert, muss man Vitamin D in anderer Form in die Fütterung bringen.

Bei Hunden verwendet man meistens Dorschlebertran. Der Lebertran ist ein sehr flüssiges, hellgelbes Öl, welches aus der Leber vom Dorsch gewonnen wird. Die Herstellung geschieht durch Pressen oder Erwärmen. Der Lebertran besteht aus einem gut verdaulichem Fett und enthält unter anderem Omega-3-Fettsäuren, Vitamin E und vor allen Dingen hohe Mengen der Vitamine A und auch D.

Wie auch beim Fischöl sollte man bei Dorschlebertran auf die Qualität achten. Das Produkt sollte in einer dunklen Glasflasche abgefüllt sein, eine Schadstoffanalyse besitzen und den Vitamin D-Gehalt angeben (das findet man meist auf der Homepage der Hersteller). Dorschlebertran und 369 Öl haben unterschiedliche Aufgaben, daher bitte aufpassen.

Da Vitamin D in der Leber gespeichert wird, kann man hier bei zu großzügiger Fütterung eine Überdosierung provozieren. Daher sollte man das Produkt unbedingt in der richtigen Menge füttern.
Bei Katzen verwende ich aus diesem Grund persönlich lieber Fisch als Vitamin D-Lieferant. Dieser wird auch meistens gern gefressen.

Mehr zu Fisch in der Fütterung fund notwendige Zusätze findet ihr hier:

barf-beratung.at/fisch-als-teil-der-barf-futterration/

barf-beratung.at/zusaetze-beim-barfen/
... See MoreSee Less

🥕🥕🥕🥕🥕🥕🥕🥕 ... See MoreSee Less

🥕🥕🥕🥕🥕🥕🥕🥕Image attachmentImage attachment+5Image attachment
Load more